Mein Blonder Bruder Reibt Sich Jede Nacht Die Muschi Hotgalcamp Periodcom

0 Aufrufe
0%


Episode 1
Alles beginnt in einem Montagnachmittagsunterricht in der örtlichen Amish-Schule. Jacob, der im Unterricht neben mir sitzt, möchte, dass ich zu einem Kapitel übergehe. Es ist eine fünfminütige Buggyfahrt. Ich saß einen Moment da und sagte ja. Jacob sagte, wir könnten beim Mittagessen die Einzelheiten besprechen. Wenn der Morgenunterricht langsam ist. Anstatt zum Mittagessen nach Hause zu gehen, habe ich mich unter die Großen gesetzt?????? Der Baum steht vor der Schule. Als Jacob aufstand und sich neben mich setzte. Wir setzen uns zusammen und planen die Party. Er sagte mir, die Party fing um 22 Uhr an, er sagte, er würde sein Haus um 21 Uhr verlassen und sagte mir, er würde um 21:40 Uhr bei mir sein. Dann kommt der Lehrer heraus und klingelt, sagt uns, dass der Unterricht beginnt.
Während die nächsten vier Tage sehr langsam sind.
Teil 2
Die Freitagsveranstaltung ist um 21:30 Uhr, meine Familie liegt im Bett. Als ich es anzog, hörte ich auf aufzustehen und versuchte, meine Schwester nicht zu wecken. Und öffnen Sie das Fenster und gehen Sie bis zum Ende der Straße. Um 21:40 Uhr kam er mit dem Buggy ans Ende der Straße, stieg aus und half mir ins Auto. Auf dem Weg zur Party hatten wir ein kleines Gespräch.
Wir gingen zur Party, er stieg aus dem Auto und half mir. Dann ging er, um das Auto zu parken.
Eine große Scheune hatte den Partyweg, aber es gab drei ziemlich große Scheunen. Es gab zu viel Alkohol; Es gab LSD, Marihuana, Cola. Ich schnappe mir ein Bier und sehe, wie Jacob Jack und Cola trinkt. Ich sagte ihm, dass ich auf die Tanzfläche gehen würde, und er sagte mir, dass er feststellen würde, dass er einen Freund hat. Ich tanze zu drei oder vier Liedern, dann gehe ich und kaufe mir eine Cola. Schnappen Sie sich einen Topf, rauchen Sie ihn und gehen Sie zurück auf die Tanzfläche. Dann wurde mir übel, also verließ ich die Tanzfläche und setzte mich auf einen Stuhl. Aber als ich mich hinsetzte, verdunkelten sich meine Augen.
Das war das Letzte, woran ich mich erinnere, bis ich in einer großen Scheune aufwachte. Der Amish-Junge zog mich nackt aus und fesselte meinen Knöchel und mein Bein mit dem Gesicht nach unten auf den kurzen Tisch. Die Scheune, in der sie mich bewegten, um klein auszusehen, war damals die Scheunenparty. Ziemlich oft hörte ich, wie sich das Intel-Scheunentor öffnete. damals
Ich hörte die Tür und dann hörte ich die Ziege hereinkommen. Dann hörte ich das Scheunentor schließen.
Amische Kinder stehen um den Tisch herum, ich bin zwei. Ohne Vorwarnung sprang die Ziege auf ihren Rücken und landete mit einer großen Klaue auf ihren Schultern. Als er vor Angst erstarrte, schlug Billy, die Ziege, ihn, als er weiterritt.
Sie stieß einen ohrenbetäubenden Schrei aus und spürte, wie der Mann sich hin und her bewegte. Seine Bewegungen wurden flüssiger und er spürte, wie sein Penis seine Schamlippen berührte. sie ließ sich raus, ihre Gedanken rasten, sie würde sie nicht von einer Ziege ficken lassen, sie würde sie nicht so ihre Jungfräulichkeit verlieren lassen. Bald spürte sie, wie die Spitze seines Schwanzes den Eingang ihrer engen jungfräulichen Fotze traf. Er holte tief Luft, aber es war zu spät, Billy wusste, dass er sein Ziel erreicht hatte. Er drückte nach vorne und zwang seinen Schwanz in ihre Muschi. Sie fing an, seinen Schwanz brutal rein und raus zu pumpen und fing an zu weinen. Plötzlich spürte er, wie sich sein Schwanz zusammenzog und erkannte, dass eine große Faust sein Arschloch geschlagen hatte.
Max drückte erneut und spürte, wie Knott an seinem Ziegenpenis anfing, seine Muschi zu lecken. Der Schmerz, den er für unerträglich hielt, war unerträglich, diesmal bis er spürte, wie der ganze Knoten in das jetzt raue, aber immer noch enge kleine Loch gesteckt wurde. Sie schrie vor Schmerz auf und spürte, wie Knott größer wurde, bis sie fühlte, als wäre ein Baseball in ihrer Muschi, und dann spürte sie, wie er abspritzte, das heiße Sperma traf ihre Fotze tief und es schien sich mehrmals zu verkrampfen, sodass das Ziegensperma tief in sie eindrang Muschi dann ausholen. Bald ließ er ihren Griff los und stand auf, nach Luft schnappend; Er versuchte verzweifelt, sich nach vorne zu ziehen, um zu entkommen, nur um den stechenden Schmerz des Knotens zu spüren, der in seiner Katze steckte. Dann löste sich ihre Muschi.
Kapitel 3
Das Scheunentor öffnete sich und ein Amish-Junge führte ein Pferd hinein. Sie stieß einen ohrenbetäubenden Schrei aus, als sie auf ihn kletterte und spürte, wie der Mann sich hin und her bewegte. Seine Bewegungen wurden flüssiger und er spürte, wie sein Penis seine Schamlippen berührte. Bald fühlte er, wie die Spitze seines Penis den Eingang seiner engen Fotze berührte. Er stieß einen Seufzer aus, aber es war zu spät, das Pferd wusste, dass es sein Ziel erreicht hatte. Max drückte, der Schmerz, den er für unerträglich hielt, dieses Mal, bis er spürte, wie der gesamte Knoten in das jetzt raue, aber immer noch enge kleine Loch stieß. Und dann spürte sie, wie er abspritzte, heißes Sperma schoss tief in ihren Arsch und es schien ein paar Mal zu krampfen und Pferdesperma spritzte ihre Exkremente aus, nachdem sie es tief in die Muschi geworfen hatte. Bald ließ er ihren Griff los und stand auf, nach Luft schnappend; Er versuchte verzweifelt, sich nach vorne zu ziehen, um zu entkommen, nur um den scharfen Schmerz des Werkzeugs zu spüren, das in seiner Katze steckte. Dann löste sich ihre Muschi.
Kapitel 4
Das Scheunentor öffnete sich und ein Amish-Junge führte ein Loch (ein männliches Schwein), ich glaube, es wog 225 Pfund. Sie stieß einen ohrenbetäubenden Schrei aus, als sie über das Loch kletterte und spürte, wie der Mann sich hin und her bewegte. Seine Bewegungen wurden flüssiger und er spürte, wie sein Penis seine Schamlippen berührte. Bald fühlte er, wie die Spitze seines Penis den Eingang seiner engen Fotze berührte. Er stieß einen Seufzer aus, aber es war zu spät, das Schwein erkannte, dass er sein Ziel erreicht hatte. Max drückte, der Schmerz, den er für unerträglich hielt, dieses Mal, bis er spürte, wie der gesamte Knoten in das jetzt raue, aber immer noch enge kleine Loch stieß. Und dann fühlte er ihr Sperma, heißes Sperma schlug tief in seinen Arsch und schien mehrmals zu krampfen und drückte ihn tief in die Muschi. Bald ließ er ihren Griff los und stand auf, nach Luft schnappend; Er versuchte verzweifelt, sich nach vorne zu ziehen, um zu entkommen, nur um den scharfen Schmerz des Werkzeugs zu spüren, das in seiner Katze steckte. Dann löste sich ihre Muschi. Dann wird mir schwarz. Ich muss ohnmächtig geworden sein. Aber als ich zu mir kam, war ich nackt am Ende der Straße.

Hinzufügt von:
Datum: Oktober 19, 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert