Perfect Teen Hat Mir Heute Abend Perfekten Sex Gegeben Und Sie Liebt Es Videos Mit Mir Zu Machen

0 Aufrufe
0%


Woher weißt du, wann eine Ehe vorbei ist? Es ist nicht so einfach, mit jemandem Schluss zu machen, weil deine Gefühle nicht mehr so ​​stark sind wie früher. Nein. Viel größer als das. Du musst dafür sorgen, dass der Funke nicht mehr da ist, dass die Person, an der du jahrelang festgehalten hast, dich nicht mehr liebt. sie will weg. Und dein Sexualleben ist nicht so aufregend.
Anastasia recherchierte zu diesem Thema, als sie sich bettfertig machte. Sie und ihr Mann Gideon waren in letzter Zeit sehr distanziert gewesen. Sie dachte, sie wäre von ihrem Job gestresst und machte sich Sorgen um ihr neuestes Projekt. Er hat in der letzten Woche lange gearbeitet. Oder vielleicht war ihr Sexleben einfach zu fad.
Anna wusste sehr wohl, dass es letzteres war. Er war in den letzten Monaten nicht sehr vorsichtig mit Gideon gewesen. Wann immer sie versuchte, gegen ihn vorzugehen, fand er Ausreden, um sie in die Irre zu führen. Es war unersättlich und Anna konnte damit nicht umgehen. Sicher, sie hatten seit einem Monat keinen Sex. Aber er wusste, dass sie es verstand. Trotzdem dachte er, das sei das Problem. Er wollte das Thema jedoch nicht ansprechen. Sie konnte es nicht ertragen, sie hatte Angst, sie würde ihn verlassen. Aber ihr Sexualtrieb funktionierte nicht sehr gut und sie hatte das Gefühl, Sex sei das Letzte, was sie tun wollte. Es lag nicht daran, dass ihr Mann nicht attraktiv war, denn wenn er nicht der attraktivste Mann gewesen wäre, den sie je gesehen hatte, wäre sie verflucht gewesen. Aber er hatte nicht daran gedacht, das mit ihr zu tun. Er hatte das Gefühl, dass ihm etwas fehlte. Was es war, wusste er nicht.
Er zog seine Shorts aus, machte es sich im Bett bequem und drehte sich auf die Seite, wobei er das Kissen über seinen Kopf drückte. Anna hörte, wie sich die Tür zu ihrem Haus öffnete und schloss. Er schloss schnell seine Augen und tat so, als würde er in einen tiefen Schlaf fallen. Die Türen ihrer Zimmer öffneten und schlossen sich.
Hinter ihm löste Gideon langsam seine Krawatte. Seine Hände öffneten schnell die Manschettenknöpfe und senkten sich dann langsam zu seinem Gürtel. Er wollte heute Nacht Sex mit seiner Frau haben. Und da war sie, ihre langen Beine nackt und ihr Hintern hing aus der Decke. Er dachte, es wäre die beste Ressource, um all den Stress abzubauen, den er in letzter Zeit erlebt hatte. Er ließ seine schwarze Arbeitshose auf den Boden fallen und begann langsam, sein blaues Arbeitshemd aufzuknöpfen. Er saß auf dem Bett und sah sich müde um. Er konnte spüren, wie die anstrengenden Nächte weg von zu Hause begannen, ihn zu belasten. Sowie die vielen Nächte, in denen er keinen Sex mit seiner Frau hatte. Müde von einem Seufzen, band er seine Krawatte ab, nahm sie ab und ließ sie mit seinem Hemd auf den Boden fallen. Sie blieb in ihren weißen Boxershorts, die ihre muskulösen Schenkel fest umschlossen. Seine dunkelgrauen Augen wanderten einmal durch den Raum, bevor er sich entschloss, ins Bett zu gehen. Er starrte ein paar Minuten an die Decke und dachte nach.
Neben ihr konnte Gideon Anastasia riechen. Der Duft weckte Erinnerungen. Gute Erinnerungen. Sinnliche Erinnerungen. Er spürte, wie er härter wurde, als er an die wilden Zeiten dachte, die sie einst hatten. Und es roch so süß. Schatz? fragt sie, ihre Stimme leise, leise, männlich. Ein Geräusch, das hungrig klingt. Als er nicht antwortete, wanderten seine langen, schlanken Finger zu seinen Armen und drückten zu. Diese kleine Berührung schien ihn noch mehr zu entzünden. Er drehte sich um, um zu löffeln, und seine Hand wanderte langsam über seine Kurve.
Gideon, flüsterte Anna ein wenig genervt. Seine Lippen wanderten zu ihrem Arm, über ihre Schultern und hinunter zu ihrem Hals. Dort gesaugt. Ihre Hüften rieben an seinem Hintern und verschafften seinem heftigen Temperament eine Art Erleichterung. Es war lange her, seit er ihr die Hände aufgelegt hatte. Es machte ihn brutal. Ich bin nicht in meiner Stimmung. Das hat ihn aufgehalten.
Wieso ist er nicht in der Stimmung? Seit sie sich kennengelernt haben, haben sie eine starke sexuelle Anziehungskraft. Es war eine der wenigen Möglichkeiten, ihr zu zeigen, wie sehr er sie liebte. Er ignorierte ihn ausnahmsweise, fuhr fort und biss sich leicht in sein Ohrläppchen. Seine Leidenschaft für sie war immer noch da. Und es zeigte sich dann und dort.
Anastasia befreite ihre Hände von ihm und drehte sich vollständig weg, wodurch er zurückfiel. Er war ein paar Sekunden überrascht, bevor er ihm weiter folgte. Nein, Gideon. Ich bin nicht in der Stimmung, seine Stimme klang angespannt, besorgt. Er zog die Laken näher an sich und drehte sich auf den Bauch.
Er fuhr fort, sie zu küssen, seine Lippen beharrlich auf ihrem Hals. Nein. Gideon Runter von mir Seine Stimme war hart, fast schmerzhaft. Er verzog leicht das Gesicht, bevor etwas in ihm ROT wurde. Er griff langsam zwischen sie, um seinem Ärger Luft zu machen. Gideon, nein, geriet sie in Panik. Seine Stimme war ein erschrockenes Flüstern. Seine Küsse bewegten sich dann hinunter zu ihrer Wange, ihrem nach oben gerichteten Gesicht.
Nein, Gideon, wiederholte sie. Plötzlich versuchte er, sie wegzustoßen. Sei nicht in der Stimmung. Seine Augen waren weit geöffnet und alle seine Gesichtszüge waren alarmiert, als er weiter darauf beharrte. Gideon schnappte Anna, ihre Gesichtszüge zeigten keine Missbilligung mehr. Sie zog ihr Höschen aus und fing dann an, sich an ihm zu reiben.
Er schnappte nach Luft, er spürte, wie der Kopf seines Hahns an seiner Katze rieb. Aus irgendeinem seltsamen Grund wurde es schnell nass. Das war im Allgemeinen nicht nach seinem Geschmack. Anna hasste es, wenn ein Mann hart zu ihr war, aber hier ist ihr Ehemann, der gemein ist. Seine Lippen waren überall auf ihr. Auf Rücken, Schultern, Nacken, Kinn, Wange. Wieder versuchte er vergeblich, sie zu schütteln.
Was machst du? rief sie, ihr Mund öffnete sich vor reiner Überraschung. Er spürte plötzlich ein Stechen um seinen Eingang und plötzlich war der ganze Weg gefüllt. Plötzlich stöhnte er laut auf vor Schmerz. Seine Lippen bildeten eine dünne Linie. Gideon, murmelte er. Er drückte seine Lippen auf ihren Hals, während er ihren süßen Duft einatmete.
Er konnte spüren, wie er härter und härter wurde, als er sich vollständig in sie hineindrängte. Es war zu lange her, bis er darin war. Sie hat ihn entführt. Er vermisste die Wärme ihrer engen Fotze. Wie nass er war und wie gut er seinen dicken, langen Schwanz umarmte. Es war das süßeste, angespannteste Gefühl der Welt und er vermisste es. Deshalb ließ sie sich gehen. Er kümmerte sich nicht um ihres, sondern um sein eigenes Vergnügen. Es war seine Art, sie dafür zu bestrafen, dass sie ihm das angetan hatte. Seine Bewegungen waren hart gegen ihn, als er weiter vorrückte. Sein Schwanz ging bis zum Ende weiter. Unwillkürlich stöhnte er hin und wieder. Nicht weil er es wollte, sondern weil Gideon seinen Körper all diese Emotionen fühlen ließ, die er eine Weile nicht gefühlt hatte.
Seine Atmung wurde unregelmäßig, als er weiter in Gideon eintauchte und ihn zerstörte. Oh, Anna, zischte er erfreut. Seine Augen ruhten auf ihrem runden Rücken. Sie zog ihren Kopf von ihrem Haar zurück und erkannte, wie sexy die Position war. Er verstand es jetzt besser. Er ging auf ein Knie und drückte hart. Dies ließ ihn vor Vergnügen nach Luft schnappen. Sie hatte noch nie eine so starke Seite an ihm gesehen. So eine Steuerseite (im Bett). Anna hasste es, es zuzugeben, aber sie war irgendwie so. . . Ich mag.
Anna fühlte die Lust, die sie empfand, obwohl sie nur Erlösung suchte. Er fühlte das glückliche Feuer in sich und was es mit seinem Körper gemacht hatte. Sein Atem wurde schwerer, als er diesen Punkt in seinem Inneren berührte, der seinen Körper vor Lust winden und winden ließ, als sein Hahn ihn immer wieder stopfte. Beide kamen ins Schwitzen. Sie biss sich auf ihre rote, plüschige Unterlippe, um nicht zu stöhnen.
Du. MY. Und das war seine Zerstörung. Sein Körper konnte den harten Schlägen seines harten Schwanzes nicht mehr standhalten. Die warme, warme Struktur in ihm öffnete sich und eine Welle glückseliger Ruhe breitete sich wie eine Decke über ihn aus. Seine Augen waren geschlossen und alles, was er sehen konnte, waren Wolken, die in der Luft schwebten. Es explodierte um ihn herum und mit jedem Krampf seiner Fotze ergoss sich Gideon in sie. Er zischte laut und kündigte süß seine süße Erlösung an. Als sein Samen in ihn gegossen wurde, alle Der Stress der vergangenen Woche war plötzlich weg.
Er lag eine Weile auf ihrem Rücken und atmete schwer und schwer. Sie konnte nur auf das Holzbett vor sich starren und versuchte, ihre Atmung zu beruhigen. Er brachte sie nach draußen, um sich mit einem Kuss auf ihre Schulter auf die Seite des Bettes zu rollen und schlief ein, endlich erleichtert, nachdem er so lange von ihrem Ruhm ferngehalten worden war.
Anastasia drehte sich mit dem Rücken zu ihr auf die Seite. Immer noch geschockt, streckte sie die Hand aus und berührte sich. Nass. Alles, was er fühlte, war Nässe. Wahrscheinlich von der Art, wie er es aufnahm, was ihn in keiner Weise anmachte. Gute Nacht, flüsterte er zufrieden – zumindest für die Nacht? und schloss die Augen.
Am nächsten Morgen bereitete Anastasia das Frühstück für die beiden vor. Letzte Nacht hatte er seine Gefühle sicherlich in einem vagen Zustand gelassen. Guten Morgen, sagte er fröhlich und glücklich, als hätte es die letzte Nacht nie gegeben.
Er stellte seinen Teller mit Speck, Eiern und Toast vor sich hin und setzte sich mit seinem Teller voll Essen neben ihn. Guten Morgen, sagte er und ging. Ana wollte, dass letzte Nacht noch einmal passierte, aber sie tat es auch nicht. Größtenteils wollte er nicht, dass dies noch einmal passierte.
Bist du in Ordnung? fragte er, ohne aufzusehen, während er die Zeitung vor sich las.
Hä? Ah, ja, was auch immer, er spielte weiter mit seinem Essen. Zumindest hatte er es nicht angesprochen. Irgendwie ärgerte es ihn, aber es half ihm, seine Gefühle im Zaum zu halten. Arbeitest du heute Nacht wieder länger? Könnte meine Schwester eine Kollegin sein?
Nein. Sag nein zu ihm, sagte sie fest und ernst. In seiner Stimme lag eine Gewissheit.
Was?
Nein. Kann er nicht. Nicht diese Woche. Sie sah ihn nicht an. Er erkannte, dass er normalerweise nicht so war. Aber es gab keinen Streit darüber, wenn Gideon es ernst meinte.
Warum? flüsterte er und versuchte, sie dazu zu bringen, ihn anzusehen.
Weil ich nein gesagt habe. Ende des Streits. Die Art, wie sie ihn jetzt ansah und vor wütender Enttäuschung das Gesicht verzog. Sie schürzte die Lippen und sah auf ihren Teller.
In Ordnung.
An diesem Abend saß Anastasia auf dem Sofa im Wohnzimmer und blätterte in einer Zeitschrift. Seine Schwester hatte Lauren gesagt, sie solle nicht kommen. Aber er glaubte nicht, dass seine Schwester es verstehen würde. Gideon war sehr gut. . . besonders bei der Bestellung. Wenn sie ungehorsam sind. . . Anna schauderte bei dem Gedanken. Sie wusste, wie nervös ihr Mann sein würde. Als CEO eines Unternehmens hatte er meist die Kontrolle und gab die Befehle. Und wenn er es ernst meinte, erwartete er, dass die Leute es auch ernst meinten.
Seine Gedanken dachten über letzte Nacht nach. So heiß war er schon lange nicht mehr. Er dachte, er würde nach 6 Jahren Ehe wissen, warum, aber er tat es nicht. Er würde bald fragen, warum. Sobald er nach Hause kommt. Er runzelte die Stirn. Anastasia schlief bald ein.
Er wachte mit einem Ruck auf. Da war jemand am Lautsprecher. Miss Maxwell, Ihre Schwester ist hier, um Sie zu sehen, ertönte die Stimme von Carl, einem der Wachleute an der Haustür. Er ging schnell zum Futter in der Nähe der Haupttür und sagte ihm, er solle es mit einem Knopfdruck passieren lassen.
Als sie ihrer Schwester die Tür öffnete, war es offensichtlich, dass sie die Stirn runzelte und verächtlich war. Lauren, du kannst nicht hier sein, Annas Ton war erschrocken. Wenn Gideon es herausfand? Oh, wenn Gideon es herausfand, würde er verrückt werden. Ihre Schwester ist schockiert und stürmt durch die Tür in Annas Wohnzimmer. Er setzte sich auf das Sofa mit Blick auf den Fernseher und machte es sich gemütlich.
Ich brauche deine Hilfe, Anna, flüsterte er. Anna runzelte die Stirn. Ihre Schwester hatte ihre Hilfe nie gebraucht. Nonstop. Es sei denn natürlich, es spielt eine Rolle.
Anna seufzte und setzte sich neben ihn. Was ist das? fragte er mit Besorgnis in seiner Stimme.
Und so begann Lauren eine lange Geschichte über ihre Ehe, wie es nicht geklappt hat. Wie ihr Mann Christian sie nicht mehr beachtet und wie distanziert sie ist. Fast wie Gideon, aber nicht. Ich fürchte, er betrügt, flüsterte er, Tränen stiegen ihm in die Augen.
Anna, Christian ist ein toller Kerl. Er würde das niemals einer schönen Frau wie dir antun. Frag ihn, was das Problem ist und sprich später darüber. Manchmal können Männer ein totaler Idiot sein, ohne es zu merken. Und genau das erinnerte sich Anastasia letzte. Nacht. Ihr Gesicht wurde rot, aber sie ließ ihre Schwester nicht wissen, was passiert war.
Bist du dir sicher? fragt Lauren misstrauisch. Anna schüttelte den Kopf. Okay, schniefte er. Wie läuft es mit deinem heißen Ehemann? Als ich das letzte Mal hier war, warst du ziemlich beschäftigt. Er wischte sich mit einem Taschentuch über die Augen und verzog das Gesicht: Ich bin deine Schwester und ich werde dir zuhören.
Oh, sie … Anna hielt inne. Wie war es? Er wusste es wirklich nicht. Letzte Nacht hatte Gideon keinen Smalltalk oder so etwas gehabt, bevor der harte Sex passiert war, also wusste er es wirklich nicht. Es geht ihnen gut, sagte Anna schließlich und runzelte leicht die Stirn, bevor sie misstrauisch lächelte. Gideon ist zufällig Gideon. Und als hätte er eine Ahnung, hielt Gideons Auto auf der vorderen Veranda. Die Lichter blitzten auf der raumhohen Glaswand auf, bevor sie ausgingen.
SCHEISSE. Annas Augen weiteten sich. Er sollte erst in zweieinhalb Stunden zu Hause sein. Er schluckte. Du solltest wirklich gehen. SOFORT, ihre Stimme war besorgt und ihre Schwester bemerkte es, widersprach aber nicht. Langsam und unsicher stand er auf. Ich rufe dich morgen an. Nur Gideon und ich haben diese Verabredung, log sie durch ihre Zähne. Sie runzelte die Stirn, als ihre Schwester durch die Vordertür geführt wurde. Anastasia öffnete schnell die Tür und sah, wie Gideon mit den Taschen in den Händen aus dem Auto stieg. Die Chinesen gingen aus, wie es schien. Seine Augen trafen Anastasias mit einer kurzen Wut, bevor er auf Lauren fiel. Sie lächelte ihn an. Und irgendwie fühlte er sich deswegen sehr schlecht.
Lauren, sagt er. Seine großen grauen Augen weiteten sich ein wenig. Was für eine Überraschung, er drehte seinen Kopf zu Anastasia und die Wut kehrte zurück. Anna schluckte.
Ja, es ist auch schön dich zu sehen, Lauren lächelte ihn an. Wie geht es dir?
Mir geht es wirklich gut. Aber ich möchte dich nicht zurückhalten. Du scheinst es eilig zu haben. Seine tiefe, sexy, männliche Stimme war ziemlich sanft, als er sprach. Mit ihrer charmanten Geduld weiß Anastasia sehr genau, was sie derzeit nicht hat.
Richtig, sagte Lauren plötzlich besorgt. Anastasia warf ihm einen beruhigenden Blick zu, als sie nach dem Abschied in ihr Auto stieg. Sie und Gideon winkten ihm zu, bevor sie hineinstürmten, da sie wussten, dass der Sturm kommen würde. Oder nicht. Gideon kann manchmal bipolar sein.
Ich dachte, ich wäre ziemlich klar, als ich sagte, dass ich ihn heute Abend nicht hier haben möchte, sagte sie und stellte die Lebensmittel auf dem Kaffeetisch ab, bevor sie sich umdrehte, um ihn anzusehen. Ach, Anna, was soll ich mit dir machen? Dann blitzten seine dunkelgrauen Augen plötzlich verheißungsvoll auf. Sexuelle Versprechungen. Ihre unteren Regionen zitterten darauf. Vielleicht sollte ich dich dafür bestrafen, seine Stimme war warm und verspielt. Darauf hatte er den ganzen Tag gewartet. Ein Grund, ihn zu bestrafen. Er grinste.
Ich glaube nicht, dass ich das will, seine Stimme war schwach und verriet seine wahren Gefühle. Und wenn ich ihn ansehe, wird sein Atem ein wenig unregelmäßig. Es war, als würden sie ihn mit ihren Augen ausziehen. Auch nach 6 Jahren konnte er sich immer noch nicht daran gewöhnen. Sie fühlte sich immer noch wie das Mädchen, das gerade das College abgeschlossen hatte und als Praktikantin in ihrem Büro arbeitete. Dieser Gedanke veranlasste ihn zu handeln. Außerdem bin ich müde. Ich brauche etwas Schlaf. ein langes Schweigen. Er hat nur geschaut. Er geht langsam und vorsichtig um Gideon herum. Anna versuchte, es wie etwas Außergewöhnliches erscheinen zu lassen, aber sie konnte sehen, dass er nervös war. Seine Präsenz war zu stark für ihn.
Er konnte die Anspannung und das Pochen der Muskeln unter der Meereszone spüren. Er fluchte in seinem Kopf. Gideon folgte Anastasia die Treppe hinauf. Er löste langsam seine Krawatte. Er schnallt seinen Gürtel ab. Er zieht seinen Deckmantel aus. Indem er sein Hemd aufknöpfte. Er sah zu, wie ihr straffer Arsch die Treppe hinaufgefegt wurde, verhärtete sich bereits bei dem Anblick und dachte an ihn.
Anna konnte ihn hinter sich spüren. Er knirscht schon vor Vorfreude. Trotz ihres derzeitigen wahnsinnigen Zustands ihm gegenüber drehte sie sich nur um, um den Atem anzuhalten. Begrüßt mit einem schmutzigen, kantigen Kinn. Du solltest mich nicht so behandeln, flüsterte sie. Seine Lippen verzogen sich zu einem sadistischen Lächeln. Er trat auf sie zu, packte sie an den Hüften und drückte sie gegen ihren starren Körper. Es machte ihn hart. Er drückte sich gegen ihren Bauch und rieb sich, um seine Absicht anzuzeigen.
Du hast mir heute nicht gehorcht, ihre Stimme senkte sich zu einem sexuell drohenden Ton. Außerdem, er kam ein wenig näher und drückte seinen Mund auf ihren Hals, küsste sie leicht. Das jagte ihm einen Schauer über den Rücken. Sie fühlte sich wie eine Kollegin, die mit ihrem Chef herumschleicht. WIEDER. Und mein Gott, hat er sie angemacht? Sein Atem war warm auf seiner Haut. So war sein Schwanz. Du bist meine Frau, also ist es deine Verantwortung, mir zu gefallen. Seine Stimme ist wärmend, fast lustvoll. Aber es war ein Hohn.
Ist es meine Pflicht? Flüsterte er ausnahmsweise seinem Ton folgend. Meine Pflicht. wiederholte er mit einem leichten Lächeln.
Ja, antwortete er. Und einfach so waren seine Lippen auf ihren. Bedürftig, hungrig, weich und leidenschaftlich.
Gideon, stöhnte sie und küsste ihn so leidenschaftlich, wie er sie geküsst hatte. Er erkannte, dass dies das war, was er brauchte. Es ging um Aufregung. Er brauchte Aufregung. Gideon hob es auf. Währenddessen schlang sie ihre Beine um seine starken, schlanken Hüften und stöhnte. Das Gefühl, hart gegen seine Leiste zu drücken, ließ seinen Körper vor Hunger entzünden. Hunger danach. Er brauchte sie drinnen. Und schnell.
Gideon, stöhnte er erneut, dieses Mal eindringlicher. Eher unmoralisch. Er warf sie auf das Bett und zog sich sofort aus. Anastasia beobachtete, wie er sich bis auf seine schwarzen Boxershorts auszog. Seine Favoriten. Seine Favoriten. Sein Körper zitterte vor Erregung. Er konnte es kaum noch halten. In einer ziemlich schnellen Bewegung griff sie nach ihm und packte seinen Hintern, wobei sie sich ziemlich unartig dabei fühlte. Aber wenn es eine Sache gab, die sie körperlich mehr an ihrem Mann bewunderte als alles andere, dann war es sein straffer, muskulöser Hintern. Er drückte.
Miss Maxwell, berühren Sie meinen Arsch? Ein amüsierter Unterton lag in ihrer Stimme und ihrem Gesicht, als sie ihn mit schüchternen Augen anstarrte. Ich kann nicht sagen, dass ich es nicht mag. Sie fuhr sich mit den Händen über die Wangen, als sie die Hand ausstreckte, um ihn erneut zu küssen. Ihre Zungen schlangen sich eine Weile umeinander, dann zog sie ihre Shorts zusammen mit ihrem Höschen herunter. Seine Finger streichelten schnell ihre nackte Haut. Er zitterte.
Oh, es ist schon nass? Wie ich es mag. Er zog sein Shirt aus und keuchte leicht bei ihrem Anblick. Es war lange her, dass ich ihre nackte Haut gesehen hatte. Es machte es größer. Seine Boxershorts waren plötzlich zu eng für seinen Geschmack.
Anastasia bemerkte dies. Er tat das Nächstbeste und grub seine Finger in das Gummiband seiner Boxershorts. Ihre Blicke trafen sich kurz, bevor sie sie herunterzogen, um ihren Lieblingsmann atmen zu lassen. Er ließ seine Boxershorts nur bis zur Hälfte seiner Oberschenkel stehen, aber es war genug, um seine Wut anzustarren. Sie zitterte wieder vor Aufregung. Es ist eine Weile her, flüstert er.
Zu lange, gibt er zu. Und ehe sie sich versieht, legt sich Anastasias Mund um ihren Schwanz. Gideon schnappte erschrocken nach Luft. Wärme breitete sich in seinem Körper aus, als sich sein Mund geschickt auf und ab bewegte. er stöhnte. Alle seine Fehler haben sich geändert. Sein Mund war auf ihren Schwanz fixiert. Sie lutschte, leckte ihren Kopf, ließ ihre Zunge über ihr Pendel gleiten. Sie seufzte und hielt ihr Haar, während sie ihn weiterhin mit ihrem warmen Mund erfreute. Sein Mund ging hinunter zu ihren Eiern und er nahm sie langsam und sanft in seinen Mund und saugte sanft daran. Anna sah ihm dabei in die Augen. Er spürte, wie es in seinem Mund hart wurde. Er mochte dieses Gefühl. Ihre Brustwarzen verhärteten sich.
Sie rollte ihre Zunge um die Korona, gab ihm einen feuchten Kuss und streckte dann die Hand aus, um ihn erneut zu küssen, während sie immer noch seinen Schwanz mit ihren Händen streichelte. Er packte sie am Nacken und drückte sie zurück auf das Bett, als sie auf ihm lag. Sie spreizte ihre Beine und drang sofort in ihn ein, was ihn dazu brachte, vor Schock nach Luft zu schnappen. Da ging alles ganz schnell. Ihr Keuchen begann ungleichmäßig zu atmen und ihre Bewegungen waren schnell, als sie sich wiederholt auf ihre Hüften stützte.
Gideon Anastasia schnappte nach Luft, ihre Bewegungen drückten sie plötzlich an den Rand der Klippe. Er zischte ihren Namen und fing an, seine Hüften zu drehen, bewegte sich auf eine Weise, von der nur er wusste, dass sie ihm gefallen würde. Oh, dort Seine Hände umfassten seine Schultern und seine Nägel gruben sich dort in seine Haut. Er packte ihre Hüften und bewegte sich härter, schneller, spürte das Vergnügen, das ihm ihre enge Fotze bereitete. Seine Hände landeten auf ihrem Hintern und sie drückte zu.
Er kicherte, schlang seine Beine um seinen Körper und drückte sie, damit sie sich über ihn rollte. Er fing an, sich auf ihr zu bewegen, wackelte mit ihren Hüften, während er ihren Arsch hielt. Er hob seinen Kopf vom Bett, um besser beobachten zu können, wie sie auf ihn sprang. Sie konnte spüren, wie sich sein Schwanzkörper bewegte. All die kleinen Wendungen, die er macht, und all die Bewegungen, die er macht. Er hielt seine Brust zusammen, während er damit fortfuhr, ihr Inneres brannte bereits vor Ekstase. Oh, ja Genau da, hör nicht auf Hör nicht auf Ohh Und so beugte er seinen Rücken nach vorne. Er umgab sie mit einem schrillen Schrei. Sein Körper zog sich in lustvollen Wellen purer Glückseligkeit zusammen. Ihr Orgasmus zerschmetterte sie und fiel auf ihren Ehemann, seine Arme schlangen sich sofort um ihren Körper, laut und hart, in sie hinein.
Ihre Körper waren heiß und klebrig, sie blieben in der gleichen Position. Ab und zu ein paar Minuten küssen. Die Frau lächelte ihn an und setzte sich dann, ihr langer, kurviger Körper an ihn gepresst, ihr Schritt in einer Linie mit seinem. Er konnte fühlen, wie es sich verhärtete und kicherte. Sie waren in letzter Zeit so hart zu mir, Mr. Maxwell.
Weil du unartig bist, seine Stimme war plötzlich kalt und ernst. Ihr Griff um ihre Hüften festigte sich und ihr Kiefer verhärtete sich. Sie zuckte vor dem plötzlichen Griff zusammen und schürzte die Lippen. Aber dir ging es die letzten beiden Nächte gut, sein Gesichtsausdruck entspannte sich sichtlich und wurde von einem verschmitzten Ausdruck abgelöst. Und ausnahmsweise hatte sie das Gefühl, mit ihrem Sexualtrieb mithalten zu können.
Trotzdem frage ich mich. Was hat Sie dazu gebracht, Ihre Herangehensweise plötzlich zu ändern? Anastasias Stimme war ernst, als sie Gideon übertönte. Als diese Worte aus seinem Mund kamen, schlangen sich Gideons Arme um ihn.
Nichts, antwortete er. Anna wusste, dass er log und hatte Angst, sie damit zu konfrontieren. Er tat es immer noch.
Was? fragte er mit einem leichten Lächeln. Was ist? Sag es mir. Er sah sie an. Ihr Gesicht errötete, bemerkte Anna. Es kühlte sofort ab. Gideon? Er war verängstigt. Er kam plötzlich zu dem schlimmsten Schluss. Das war für ihn unwahrscheinlich. Sein Selbstbewusstsein war sehr groß und normalerweise ließ er nichts an sich heran. Gideon, was ist los? Seine Stimme war fast verletzt. Sie setzte sich auf ihn und legte ihre Hände auf ihre Brust, versuchte beruhigend zu klingen, als wäre sie da, um ihn zu stützen.
Nichts, seufzte sie und fuhr sich mit der Hand durch ihre kupferfarbenen Locken. Anna runzelte die Stirn.
Sag es mir, sagte er eindringlicher. Aber als sie sah, dass sie keinen Versuch dazu machte, seufzte sie und begann, von ihm wegzugehen.
Anna, hör auf, er packte sie plötzlich am Rücken. Seine Stimme ändert plötzlich den Ton. Bleib einfach. Ich vermisse dich. Ihre Lippen fallen auf seine. Sie sind süß, verführerisch, sanft. . . Ihre Augen schließen sich, als sie nach seinem Willen fällt. Es ist ein Mädchen, lächelt sie und erinnert sie daran, was los ist. Sie verführt ihn, erkannte sie. Er verdrehte die Augen. So ging er jedes Mal vor, wenn er über etwas sprechen wollte, das ihn beschäftigte. Sie konnte ihm Geheimnisse über ihren Beruf verheimlichen, würde das aber nicht zulassen, wenn es um ihr Leben ging.
Nein, schnappte er und glitt plötzlich aus seinen Händen. Was ist los?
Gideon hielt sein Pokerface. Sein Kiefer spannte sich an und er stieg nackt aus dem Bett. Er beobachtete, wie sie hin und her ging. Alle nackt. Alle Muskeln. Alles Enttäuschung. Alles STILLE Enttäuschung. Alles. . . männlich. Eine andere Frau, Gideon? Seine Stimme war ruhig, fast zu leise.
Er fuhr sich mit der Hand durch sein zerzaustes Haar und seufzte. Nummer. Anna war sichtlich erleichtert. Jedenfalls nicht genau. Es war ein Flüstern. Aber Anna hat es gehört. Sein Herz setzte einen Schlag aus.
Sein Selbstvertrauen ließ plötzlich stark nach. Wie heißt er? Sie fragte.
Anna, was?
Wie ist sein Name Gideon? Seine Stimme war eindringlicher, ernster. Aber beruhige dich. Ah, zu leise für Gideons Geschmack.
Plötzlich hatte er einen fauligen Geschmack im Hals. Seine grünen Augen waren groß und geduldig. Und das war seine Zerstörung. Lauren.
Anna schluckte. Meine Schwester Lauren?
Gideon schwieg und bestätigte seinen Verdacht. Okay, flüsterte er. Lauren hatte in letzter Zeit Probleme mit ihrer Ehe, also hat sie es verstanden. Er konnte nicht umhin zu fühlen, wie ein Stich der Gefühle in ihm aufstieg. Fast augenblicklich fasste er seine Meinung über die Situation.
Anna stand auf und stellte sich vor ihn. Bei 6 Fuß 4 Zoll erhob sich Gideon über sie. Und Anastasia, die 5 Fuß 6 Zoll groß ist, musste sich fast auf die Zehenspitzen stellen, um ihre Arme um seinen Hals zu schlingen. angespannt.
‚Okay?‘ Seine Stimme kam aus ihrem Mund. Als würde es nicht dazugehören. Seine grauen Augen blieben auf ihren. Sie sah wunderschön, verwirrt, fast verloren vor ihren Augen aus. Es gelang ihm, seine Worte über seinen Mund zu bringen.
Es ist okay, wiederholte er. Das ist meine Schwester. Außerdem ist sie dein Typ. Gideon konnte nicht umhin, sich schuldig zu fühlen. Anastasia war die Person, die ihr am meisten bedeutete, und sie hätte es nicht gesagt, wenn ihr Ego, ihr Selbstvertrauen oder irgendetwas anderes verletzt worden wäre. Sie sah die Tränen in ihren Augen und umarmte ihn sofort.
Ich liebe dich, flüsterte sie ihm ins Ohr.
Weißt du, du Bastard. Sonst wärst du nicht hier, nachdem ich mich von dir ferngehalten habe, schniefte sie und sah ihn an.
Dir ging es nicht gut. Ich wollte dich nicht zwingen. Gideon drückte ihr einen zärtlichen Kuss auf den Kopf.
Mag er dich auch? Gideon nickte und antwortete ihm. Haben Sie Kinder…? Anna fiel es schwer, nicht daran zu denken.
Was? Nein Ich würde dir das niemals antun. Du bist wunderschön. Du bist meine Welt. Er konnte fühlen, wie sich eine berühmte Leidenschaft für ihn in ihm regte. Es schießt. Und nur weil sie aussieht wie die Mädchen, mit denen ich früher Sex hatte, heißt das nicht, dass ich deine Gesellschaft nicht mag. einen Punkt darauf setzen.
Er lächelte und spürte, wie sie sich zwischen sich bewegten. Doch dann wurde es ernst. Gideon, wenn du die Möglichkeit hast, dies zu tun und ihn glücklich zu machen, oder wenn du die Möglichkeit hast, seine Bedürfnisse zu befriedigen, weil ich dir nicht genug gegeben habe, dann tu es. Denk nicht darüber nach. Tu es einfach. Er ist es. wütend. Ich werde es verstehen. Ich verspreche es. Seine Augen waren hellgrün auf ihren.
Annie, der Spitzname für sie, würde ich das nicht sein? Er legte seinen Finger auf ihre vollen Lippen.
Ich habe die Erlaubnis, Gideon, sagte er und klang ehrlich. Sehr freundlich. Gideon runzelte die Stirn. Anastasia dachte, wenn sie zu mir käme, würde sie es lieber mit ihrer Schwester tun als mit jemand anderem.
Du? Anna, ist das verrückt? Kannst du das nicht sein? Anastasia. Die Art, wie sie ihren Namen sagte, ließ sie erschauern. Erhitzt vor Enttäuschung und Verleugnung. Das werde ich nicht tun Nicht morgen, nicht übermorgen, NIEMALS. Du bist der Einzige für mich Er wollte es ihr plötzlich zeigen.
Und zeig ihm, dass du es an diesem Abend zum dritten Mal getan hast.

Hinzufügt von:
Datum: September 21, 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.